Porträt

Der Nationale Forschungsschwerpunkt (NFS) Digitale Fabrikation ist eine Schweizer Initiative, die die Entwicklung und Integration digitaler Technologien in den Bereichen Architektur und Bauwesen vorantreibt.

Auf dem Weg zu einer digitalen Baukultur

Der NFS Digitale Fabrikation will die Architektur revolutionieren, indem er digitale Technologien und physische Bauprozesse nahtlos miteinander verbindet. Über 60 Forschende aus sechs verschiedenen akademischen Disziplinen arbeiten gemeinsam an der Entwicklung bahnbrechender Technologien für das Bauen von morgen. Das kombinierte Wissen aus Architektur, Bauingenieurwesen, Maschinenbau und Robotik, Materialwissenschaften, Informatik und Regelungstechnik prägt die Forschung im NFS Digitale Fabrikation. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit macht den NFS Digitale Fabrikation zu einem weltweit führenden Forschungszentrum in diesem Bereich.

Nationale Forschungsschwerpunkte (NFS)

Die NFS sind disziplinenübergreifende Forschungsnetzwerke, die vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) finanziert werden. Sie unterstützen die Forschung in Bereichen von strategischer Bedeutung für die Zukunft der Schweizer Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Der NFS Digitale Fabrikation ist der erste seiner Art, der sich auf die Verbindung von Architektur und dem Bauwesen konzentriert. Er wurde an der ETH Zürich initiiert und wird gemeinsam mit der EPF Lausanne, der Hochschule für Technik Rapperswil, der Hochschule Luzern, der Berner Fachhochschule und der Empa durchgeführt.